Max Grundig KlinikCheck-up Zentrum
Max Grundig KlinikCheck-up Zentrum
Interview Klinikkonzept

Interview zum Klinikkonzept
mit Priv.-Doz. Dr. Thorsten Kienast, Ärztlicher Direktor

Frage: Die Max Grundig Klinik verbindet Innere Medizin mit Psychologischer Medizin. Was ist damit gemeint?

PD Dr. Kienast: Menschen mit psychischen Beschwerden leiden nicht selten auch an einer weiteren organischen Erkrankung. Oft hängen diese beiden Erkrankungen sogar miteinander zusammen. Ohne ein sorgfältiges Zusammenspiel dieser beiden medizinischen Disziplinen sind verantwortungsvolle Diagnostik und Behandlung nicht möglich. Die Bezeichnung Psychologische Medizin weist auf eine Schwerpunktsetzung für die intensive, auf die Person eigens zugeschnittene Anwendung von wissenschaftlich nachgewiesen wirksamen psychotherapeutischen Verfahren hin. Nur bei medizinischer Notwendigkeit und Zustimmung des Betroffenen wird auch eine medikamentöse Behandlung nach modernsten Standards durchgeführt. Dabei wird sorgfältig auf eine Risiko-Nutzen Abwägung und eine ausführliche Aufklärung geachtet.

 

Frage: Wie ordnet das Konzept der Max Grundig Klinik psychische Beschwerden ein?

PD Dr. Kienast: Das Konzept der Klink folgt dem heute anerkannten ganzheitlichen Ansatz auf der Grundlage einer biologischen Sichtweise auf psychische Störungen oder Erkrankungen. Das Gehirn eines Menschen verfügt über einzigartige Funktionen, die es Menschen ermöglichen zu empfinden, sich zu motivieren, zu reagieren, kreativ zu sein oder aber auch in effektiven sozialem Kontakt zu anderen Menschen zu stehen. Auch die Funktion sich selbst als eigene Person wahrzunehmen, sich zu erinnern, sich dabei zu beobachten wie Krankheiten kommen oder gehen und viele andere lebenswichtige „seelische“ Funktionen werden durch das Organ Gehirn erst ermöglicht. Entwickelt das Gehirn nun eine eigene Erkrankung oder wird es durch die anderen Körperorgane nicht mehr ausreichend versorgt, so können diese komplizierten Funktionen beeinträchtigt werden und der Betroffene bemerkt ein neurologisches oder psychisches Problem bei sich. Wie Herz oder Leber ist das Gehirn also von einem funktionierenden internistischen Umfeld abhängig. Um schnell die wirkungsvollsten therapeutischen Maßnahmen ergreifen zu können, verzahnen wir internistische und psychologische Medizin in unserem Hause sehr eng.

 

Frage: Warum ist die Max Grundig Klinik besonders geeignet, dieses Konzept umzusetzen?

PD Dr. Kienast: Die Klinik bietet Diskretion und dient durch ihre Lage als Refugium. Das wissenschaftlich fundierte, hochspezialisierte Konzept und die aktive Einbindung von Mitarbeitern in Lehr- und Forschungsnetzwerke von Universitäten und Ausbildungsinstituten sind vorbildlich. Wir wenden uns ab von manualisierten Stationskonzepten und hin zu maßgeschneiderten psychotherapeutisch-internistischen Behandlungsplänen unter Berücksichtigung von Karriere und Familie. Hinzu kommt das beeindruckende Naturerlebnis um die Klinik und die Unterkunft auf 5 Sterne Niveau mit hohem Komfort. Wir bieten durch die hervorragende Ernährung dem Patienten ideale und für ein Krankenhaus außergewöhnlich leistungsfähige Voraussetzungen auf entscheidenden Ebenen zur Genesung.

Priv.-Doz. Dr. Thorsten Kienast, Ärztlicher Direktor